Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Republikschutz und politische Gewalt in der Weimarer Republik

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Republikschutz und politische Gewalt in der Weimarer Republik

95,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

[Ein] Grundlagenwerk

Wolther von Kieseritzky, Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 01/2020

Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold wurde 1924 auf überparteilicher Basis als Veteranen- und Wehrverband gegründet. Es fanden sich darin Anhänger der SPD, DDP und des Zentrums sowie zahlreiche Parteilose zusammen, die sich gemeinsam für den Schutz der Weimarer Republik einsetzen wollten.

Die Bedeutung des Reichsbanners für die Gesamtgeschichte der Weimarer Republik wurde bislang nur in Ansätzen diskutiert. Dabei waren hier weit mehr Männer organisiert, als in allen anderen Wehrverbänden zusammengenommen; zumal die Republikaner mit ihrem Saalschutz einen wesentlichen Beitrag für das Funktionieren einer demokratischen Zivilgesellschaft leisteten. Bis in die finalen Monate der Republik war das Reichsbanner die stärkste (und letzte) Bastion der Demokratie: Weit über 150 Mitglieder und Gegner starben bei den bewaffneten Straßenkämpfen, die vor allem mit der SA ausgefochten wurden. Sebastian Elsbach zeichnet die Leistungen des Reichsbanners für die Republik nach – und zeigt, weshalb die Nationalsozialisten 1933 dennoch die Macht an sich reißen konnten.

"[D]ie materialreiche Studie Elsbachs [stellt] einen wichtigen Beitrag zur Erforschung des Reichsbanners dar."

Volker Stalmann, Historische Zeitscheift 312, 2021/3

"Sebastian Elsbachs vorzügliche Studie reiht sich in die Reichsbannerforschung der letzten Jahre ein und stellt darüber hinaus einen wichtigen Beitrag zur Sicherheits- und Gewaltgeschichte der Weimarer Republik dar."

Miriam Adler, Reutlinger Geschichtsblätter 59, 2020

"Ein eigener Band [...] von Sebastian Elsbach nun auch dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold gewidmet, das in den meisten Darstellungen der Weimarer Republik sonst nur eine sehr allgemein gehaltene Betrachtung erfährt."

Thilo Scholle, spw, 2020/1

"Sebastian Elsbach liefert einen wichtigen Beitrag zur Geschichte der politischen Verbände in der Weimarer Republik, zu Fragen der inneren Sicherheit und der Militärpolitik."

Markus Pöhlmann, H-Soz-Kult, 11.11.2020

"… [ein] Grundlagenwerk"

Wolther von Kieseritzky, Jahrbuch zur Liberalismus-Forschung 01/2020

"In seiner Darstellung […] gelingt es Elsbach, dem Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold nahezu hundert Jahre nach seiner Gründung historische Gerechtigkeit widerfahren zu lassen."

Klaus-Peter Friedrich, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft 68, 6/2020
Reihe Weimarer Schriften zur Republik
Band 10
ISBN 978-3-515-12467-6
Medientyp Buch - Gebunden
Copyrightjahr 2019
Umfang 731 Seiten
Abbildungen 1 s/w Abb., 2 farb. Abb., 15 s/w Tab.
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch