FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
Neuerscheinung
EUR 43,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Daniel Kipfer (Hrsg.), Anne Kühler (Hrsg.)

Justizberichterstattung in der direkten Demokratie

Kongress der Schweizerischen Vereinigung für Rechts- und Sozialphilosophie vom 22.–23. Juni 2017 in Bellinzona

2019.
170 S.
Gebunden
ISBN 978-3-515-12368-6

Kurztext

Welche Rolle spielt die Justizberichterstattung für die Verwirklichung des Rechts in der direkten Demokratie? Diese Frage tangiert sowohl rechtliche und gerichtspolitische als auch demokratietheoretische Themen im Verhältnis zwischen Recht, Öffentlichkeit, Medien und Justiz: So hängt die Wahrnehmung der Justiz – und mit ihr des Rechts – in der Öffentlichkeit maßgeblich davon ab, wie in den Medien darüber berichtet wird. Die mediale Vermittlung der Rechtsprechungstätigkeit beeinflusst in der direkten Demokratie auch die zukünftige Gesetzgebung, wodurch die Art und die Qualität der Justizberichterstattung eine für den demokratischen Rechtsstaat fundamentale Bedeutung erlangen.

Die Autorinnen und Autoren beleuchten die gesellschaftlichen Rollen von Justiz und Medien in ihrer Wechselwirkung. Sie untersuchen den Einfluss der Medien auf die Rechtsprechungstätigkeit und auf die Art und Weise, wie die Justiz in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird.

> E-Book (pdf)

> Titelinformation (pdf)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Tine Trumpp
Urban Cultural Heritage Governance
Understanding the Interlinkages of Imagination, Regulation and Implementation in Delhi, India

...mehr