Sonja Schultheiß-Heinz

Politik in der europäischen Publizistik

Eine historische Inhaltsanalyse von Zeitungen des 17. Jahrhunderts
Sonja Schultheiß-Heinz

Politik in der europäischen Publizistik

Eine historische Inhaltsanalyse von Zeitungen des 17. Jahrhunderts

62,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Seit Jahren wird die systematische Untersuchung von Zeitungen aus historischer Perspektive und im europäischen Vergleich angemahnt. Hier liegt eine erste detaillierte, repräsentative und vergleichende Analyse zur Politikberichterstattung in drei großen einflußreichen Publikationsorganen vor.
Es sind der "Teutsche Kriegs-Kurier" der 1673 in dem bedeutenden Handelszentrum Nürnberg erschien, die seit 1665 publizierte "Oxford Gazette" bzw. "London Gazette" und die französische, 1631 in Paris veröffentlichte "Gazette" bzw. "Nouvelles Ordinaires".

Für ihre Studien zu den Schwerpunktjahren 1672 bis 1679 verbindet die Autorin erfolgreich historisch-hermeneutische mit empirischen Methoden, so daß ihre Inhaltsanalysen beeindruckend differenziert ausfallen. Dadurch gelingt es ihr, das gesamte Spektrum der "zeitgeschichtlichen" Berichte und Kommentare zu Krieg und Frieden, zum Alltag und zu Sensationen, Argumentationsstrukturen und Feindbildern, deren sprachliche Darstellung und publizistische Form ausführlich und quellennah zu interpretieren.

Das Buch vermag dem bisherigen Bild von der "europäischen Öffentlichkeit" schärfere Konturen zu verleihen.

"Die Studie von Sonja Schultheiß-Heinz zeichnet sich durch eine klare Systematik, überzeugende Methodik und eine auf sinnvolle Weise präsentierte Datenvermittlung aus. Dabei verliert der Text an keiner Stelle an Lesbarkeit. Jedem politischen Redakteur, gleich ob für Print- oder AV-Medien zuständig, sei der Text als Pflichtlektüre zur Reflexion über sein heutiges Tun ans Herz gelegt."

sehepunkte

"Insgesamt gelingt die nicht unproblematische Anbindung des detaillierten Zahlenmaterials an den jeweiligen historischen Kontext, so dass nunmehr profunde Einblicke in die Inhalte der drei Zeitungen möglich sind. Ein Personenregister sowie ein Sach- und Ortsregister beschließen die Arbeit, die einen beachtlichen Beitrag zur Mediengeschichte der Frühen Neuzeit leistet und die der Ausgangspunkt für weiterführende, vergleichende Untersuchungen zu anderen Zeitungen und Druckmedien des 17. Jh.s sein könnte."

Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte 92, 2005/3
Reihe Beiträge zur Kommunikationsgeschichte
Band 16
ISBN 978-3-515-08028-6
Medientyp Buch - Kartoniert
Auflage 1.
Copyrightjahr 2004
Umfang 357 Seiten
Abbildungen 42 s/w Tab., 15 s/w Zeichn., 15 Graph., 42 Tab., sowie Codeplan und 42 Tab. im Anhang
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch