Die Medialität der Französischen Religionskriege

Frankreich und das Heilige Römische Reich 1589

Die Medialität der Französischen Religionskriege

Frankreich und das Heilige Römische Reich 1589

84,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

Eine vorzüglich recherchierte, quellendichte und sachlich innovative Arbeit.

Herd Krumeich, Das Historisch-Politische Buch, Jahrgang 67, Heft 4

Welche Faktoren waren es, die Ende des 16. Jahrhunderts mediale Kommunikation in Frankreich und im Heiligen Römischen Reich prägten? Alexandra Schäfer-Griebel geht dieser Frage am konkreten Fall der Französischen Religionskriege nach: Anhand von Nachrichten in Flugblättern und Flugschriften französischer In- und deutscher Auslandsnachrichten arbeitet sie die Medialität der Religionskriege vergleichend für Frankreich und das benachbarte Heilige Römische Reich heraus. Dabei definiert sie Medialität als ein dichtes Gewebe aus einer Vielzahl an Faktoren, welche die medial vermittelte Kommunikation bedingten und ausmachten. Schäfer-Griebel untersucht diese Faktoren in sieben Feldern: Rahmenbedingungen, Medienverbund, Akteure im Druckgewerbe, Praxis der Druckproduktion, Darstellungsweise, Themen und Zirkulation. Ein Vergleich der Faktoren von Medialität in Frankreich und im Heiligen Römischen Reich und die Einordnung als spezifische Ausprägungen oder übergreifende Gemeinsamkeiten runden den Band ab.

"Insgesamt liegt hier eine anregende, innovative, [...] gut lesbare Studie vor, die weite Beachtung verdient [...] [und] mit Blick auf die mediale Konstruktion der Ereignisse im Frankreich der Jahre 1588 und 1589 ein bislang unerreichtes Maß an Deteilgenauigkeit [bietet.]"

Lothar Schilling, Blätter für württembergische Kirchengeschichte Band 119, 2020/2

"Eine vorzüglich recherchierte, quellendichte und sachlich innovative Arbeit"

Herd Krumeich, Das Historisch-Politische Buch, Jahrgang 67, Heft 4

"a well-researched book and a valuable contribution"

A. Soertaert, Ephemerides Theologicae Lovanienses 95, 2019/1

"[Schäfer-Griebel bietet] konzeptionell gewinnbringende Ideen, welche Konturen eine Kommunikationsgeschichte der Frühen Neuzeit zukünftig haben sollte."

Daniel Bellingradt, Archiv für Kulturgeschichte, 2019/2

"… eine für die Mediengeschichte der Frühen Neuzeit und die weitere Forschung wichtige Studie."

Holger Böning, Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 22, 2020
Reihe Beiträge zur Kommunikationsgeschichte
Band 30
ISBN 978-3-515-12014-2
Medientyp Buch - Gebunden
Auflage 1.
Copyrightjahr 2018
Umfang 556 Seiten
Abbildungen 9 s/w Abb.
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch