Wirtschaften als kulturelle Praxis

Die Florentiner Salviati und die Augsburger Welser auf den Märkten in Lyon (1507–1559)

Wirtschaften als kulturelle Praxis

Die Florentiner Salviati und die Augsburger Welser auf den Märkten in Lyon (1507–1559)

105,00 €*

Preise inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten

Aktuell werden Bestellungen ausschließlich nach Deutschland geliefert. Falls Sie eine Lieferung außerhalb Deutschlands wünschen, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular für eine Anfrage.

lieferbar in ca. 2-4 Werktagen

[H]ier [wird] mit hoher Sachkenntnis eine vorindustrielle Unternehmensgeschichte vorgelegt […], die neue Standards setzt und für die Forschung zahlreiche Anstöße gibt. 

 Reinhold Reith, Historische Zeitschrift 314, 2022/1

Im frühen 16. Jahrhundert zählten die europaweit agierenden Florentiner Salviati und Augsburger Welser zu den bedeutendsten Handels- und Bankhäusern. Heinrich Lang stellt nicht nur deren Unternehmensgeschichten dar, sondern charakterisiert auch die engmaschig verwobenen und langfristig entwickelten Formen der Kooperation zwischen den beiden Unternehmungen. Grundlage der Untersuchung bilden vorwiegend die in Archiven der Toskana überlieferten Handelsakten von Florentiner Kaufmannbankiers; Lang interpretiert dabei deren Buchführung ausgehend von einem praxeologischen Ansatz. Sowohl die Qualität der archivalischen Überlieferung als auch die handlungstheoretisch motivierte Interpretation der Buchführung machen es erstmals möglich, die Beziehungen zwischen süddeutschen und toskanischen Unternehmen an verschiedenen Messestandorten wie Lyon und Antwerpen näher zu beleuchten – und so der Wirtschaftsgeschichte von um 1500 bis zum Bankrott der französischen Krone 1559 eine bislang ungekannte Tiefenschärfe zu geben.

"[H]ier [wird] mit hoher Sachkenntnis eine vorindustrielle Unternehmensgeschichte vorgelegt [...], die neue Standards setzt und für die Forschung zahlreiche Anstöße gibt."

Reinhold Reith, Historische Zeitschrift 314, 2022/1

"Die Studie ist gut geschrieben und zeugt von einer profunden Kenntnis der Quellen, die akribisch ausgewertet worden sind."

Oswald Bauer, Zeitschrift für die Historische Forschung 47, 2020/4
Reihe Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte – Beihefte
Band 248
ISBN 978-3-515-12491-1
Medientyp Buch - Gebunden
Copyrightjahr 2020
Umfang 724 Seiten
Abbildungen 5 s/w Abb., 4 s/w Tab., 16 s/w Grafiken
Format 17,0 x 24,0 cm
Sprache Deutsch