FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 48,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Hermann Sigle

Mannesmann AG (1952–2000)

Das Rechnungswesen als Führungsinstrument

2021.
237 S.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-12922-0

Kurztext

Nach der Entflechtung 1952 begann ein neues Kapitel der Geschichte von Mannesmann. Der Konzern mit Bergwerken, Hütten- und Röhrenwerken und Handel nahm wieder seine Arbeit auf. Die folgenden Jahre führten aber zu der Erkenntnis, dass eine Bereinigung und Weiterentwicklung des Konzerns notwendig war. Der Bergbau wurde abgegeben, das Röhrengeschäft ausgeweitet, der Maschinenbau, die Elektrotechnik und der Fahrzeugbau kamen hinzu. Durch den Erhalt der Mobilfunklizenz wurde Mannesmann zu einem der erfolgreichsten Unternehmen in Deutschland, aber dann 2000 von einem englischen Konkurrenten übernommen.

Das Rechnungswesen von Mannesmann begleitete diese Entwicklung mit einem umfassenden Berichterstattungs- und Planungssystem, wie es für deutsche Unternehmen einmalig war. Das Rechnungswesen machte aber auch finanzielle Vorgaben für die Führung des Konzerns auf der Basis von Bilanzrelationen und Kennziffern, die einzuhalten waren.

Dieses Buch beschreibt die Unternehmensführung von Mannesmann mit dem Rechnungswesen als Führungsinstrument und liefert damit eine wesentliche Erklärung für den Erfolg des Konzerns. In den 1990er Jahren verlor durch von außen kommende Anforderungen an die Unternehmensführung das Rechnungswesen an Bedeutung. Das erklärt auch, warum Mannesmann das Jahr 2000 nicht überlebte.

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer