FSV
Franz Steiner Verlag
Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 60,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Alexander von Schwerin

Strahlenforschung

Bio- und Risikopolitik der DFG, 1920–1970

2015.
505 S., 3 s/w Abb., 16 s/w Tab., 19 s/w Fotos.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-10633-7

Kurztext

Die Strahlenforschung hat das 20. Jahrhundert geprägt. Strahlen kamen in Wissenschaft, Medizin, Industrie und Rüstung zur Anwendung. Was waren die Entstehungsbedingungen und wer die Akteure dieser Schlüsseltechnologie? Welche Rolle spielte dabei die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), eine der einflussreichsten deutschen Wissenschaftsorganisationen? Unabhängig vom politischen System förderte die DFG das Bestreben, die Naturkraft der Strahlen zu bändigen, zu steigern und nutzbar zu machen. Ob es um die Krebsbekämpfung, die UV-Bestrahlung von Stadtkindern, die Erzeugung von radioaktiven Stoffen, das nationalsozialistische Atomprogramm, den Strahlenschutz im Kalten Krieg oder die Entstehung der Molekularbiologie aus dem Kapital des Atomzeitalters ging – die Geschichte der Strahlenforschung deckt eine weitgehend unbekannte Seite der DFG auf: die Entwicklung der DFG zu einer bio- und risikopolitischen Institution.

> Titelinformation (pdf)

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Andreas Dittmann (Hrsg.)
Geographisches Taschenbuch kompakt 2017/2018
34. Ausgabe

...mehr

Thomas Blank (Hrsg.), Felix K. Maier (Hrsg.)
Die symphonischen Schwestern
Narrative Konstruktion von ,Wahrheiten‘ in der nachklassischen Geschichtsschreibung

...mehr