Beiträge zur Unternehmensgeschichte

Die Reihe Beiträge zur Unternehmensgeschichte ist eine der führenden unternehmenshistorischen Schriftenreihen im deutschsprachigen Raum. Seit ihrer Gründung 1997 werden in ihr theoretisch und methodisch fundierte Untersuchungen zur Unternehmensgeschichte innerhalb und außerhalb Europas veröffentlicht. Im Vordergrund stehen die Geschichte einzelner Unternehmen und die Entwicklung von Wirtschaftsbranchen und -sektoren vor dem Hintergrund gesellschaftlicher, sozialer und wirtschaftlicher Kontinuitäten und Zäsuren vom 18. bis zum 21. Jahrhundert.

Die Reihe verfolgt einen interdisziplinären Ansatz, verknüpft unternehmens-, wirtschafts-, sozial- und kulturhistorische Fragestellungen und leistet so einen Beitrag zu einer problemorientierten, quellenbasierten, national und international vergleichenden Unternehmensgeschichte.

Shortcut

> die Reihe im Überblick

Herausgegeben von

Prof. Dr. Carsten Burhop

Universität Bonn
Historisches Institut
Abteilung Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Konviktstr. 11
53113 Bonn
DEUTSCHLAND
burhop@uni-bonn.de

Prof. Dr. Boris Gehlen

Universität Stuttgart
Historisches Institut
Abteilung Unternehmensgeschichte
Keplerstr. 17
70174 Stuttgart
DEUTSCHLAND
boris.gehlen@hi.uni-stuttgart.de

Prof. em. Dr. Günther Schulz

Universität Bonn
Institut für Geschichtswissenschaft
Abteilung Verfassungs-, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
Konviktstr. 11
53113 Bonn
DEUTSCHLAND
g.schulz@uni-bonn.de

Prof. Dr. Mark Spoerer

Universität Regensburg
Institut für Geschichte
Lehrstuhl für Wirtschafts-und Sozialgeschichte
Universitätsstr. 31
93053 Regensburg
DEUTSCHLAND
mark.spoerer@ur.de

Begründet von

Hans Pohl

Beiträge zur Unternehmensgeschichte


Rahmendaten

ISSN 1433-8645 (Print)

ISSN 2699-3562 (Online)

Begründet: 1997

Erscheinungsweise: 17 x 24

Publikationssprachen: Deutsch, Englisch

Veröffentlichungshinweise

Wir möchten Sie bitten, Manuskriptvorschläge an unsere Programmplanung oder an das Herausgebergremium zu richten. Das Manuskript darf bisher nicht veröffentlicht sein (auch nicht in anderen Sprachen) und während des Begutachtungsverfahrens nicht andernorts zur Publikation eingereicht werden. Eingereichte Monografien müssen inhaltlich abgeschlossen sein. Bei Sammelbänden bitten wir um frühzeitige Kontaktaufnahme mit Angaben zu den geplanten Beiträgen. Formale Vorgaben oder ein bestimmter Zitierstil müssen für die Einreichung von Manuskripten noch nicht berücksichtigt werden.

Jedes Manuskript durchläuft ein Peer Review-Verfahren. Der Begutachtungsprozess kann die Annahme, Aufforderung zur Überarbeitung oder Ablehnung des Projekts ergeben. Hierüber werden Sie per E-Mail informiert. Wir bemühen uns, innerhalb von 3 Monaten nach Manuskripteingang eine Entscheidung zu treffen.

Ihr Manuskript wurde für die Beiträge zur Unternehmensgeschichte angenommen, Sie haben Ihren Verlagsvertrag schon in der Hand, und nun möchten Sie wissen, wie es weitergeht? Hier können Sie sich einen Leitfaden herunterladen, der Ihnen einen Überblick gibt über den Weg vom Manuskript zum Buch sowie die Zitierrichtlinien unserer Reihen. Jedoch hat jedes Projekt seine Eigenheiten, und wir setzen eher auf maßgeschneiderte Lösungen als auf Standardisierung bis ins letzte i-Tüpfelchen. Daher schreiben Sie uns bitte oder rufen Sie uns an, wenn Sie Fragen haben.

Vom Manuskript zum Buch

Bitte beachten Sie unsere Selbstarchivierungsregeln und Hinweise zur Nutzung von PDF-Sonderdrucken: Selbstarchivierungsregeln

Die Ethikrichtlinien des Verlages finden Sie hier: Ethikrichtlinien

Zum Abonnement

Sie möchten die Reihe zur Fortsetzung bestellen? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf und schreiben Sie uns:

Kontaktformular

Die neuesten Bände

Ausländerbeschäftigung in Unternehmen der Eisen- und Stahlindustrie des Ruhrgebiets in den 1950er bis 1980er Jahren
Beiträge zur Unternehmensgeschichte, Band 37
Gedenkschrift für Wilfried Feldenkirchen (1947–2010)
Beiträge zur Unternehmensgeschichte, Band 36
Die Firma Fried. Krupp/Essen von der Gründung der Gussstahlfabrik bis zur Entwicklung zum "Nationalwerk" und weltbekannten Kanonenlieferanten (1811 bis Anfang der 90er Jahre des 19. Jahrhund
Beiträge zur Unternehmensgeschichte, Band 31