FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 94,00

Vorzugspreis bei Bezug zur Fortsetzung:

EUR 83,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Holger Böning (Hrsg.), Arnulf Kutsch (Hrsg.), Rudolf Stöber (Hrsg.)

Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 12 (2010)

2010.
322 S., 6 s/w Abb.
Kartoniert
ISSN 1438-4485

Kurztext

Inhalt

Aufsätze:
Cornel Zwierlein: Gegenwartshorizonte im Mittelalter: Der Nachrichtenbrief vom Pergament- zum Papierzeitalter

Dieter Kempkens: Der ′Aviso′ von 1609 als Quelle für den Beginn des Jülich-klevischen Erbfolgestreits

Oliver Fischer: Von Königgrätz nach Sedan. Die amtlich-preußische Kriegsberichterstattung in der ′Provinzial-Correspondenz′ während der Kriege von 1866 und 1870/71

Marius Lange: Unternehmen im "Dienst an der Öffentlichkeit" – Theorieverständnis und Organisation von Public Relations in der Weimarer Republik

Arnulf Kutsch: Die Gründung des "Deutschen Zeitungswissenschaftlichen Verbandes"

Carl-Jochen Müller: Kommunikation in Trümmern. Brief- und Gesprächsrelikte aus der deutschen Nachkriegszeit, konserviert in Berichten der amerikanischen Zivilzensur

Miszelle:
Hubert Wolf / Holger Arning: Die Münsteraner Forschungen zum "Index der verbotenen Bücher". Eine Zwischenbilanz zum DFG-Langfristvorhaben "Buchzensur durch Römische Inquisition und Indexkongregation in der Neuzeit (1542–1966)"

Buchbesprechungen
Bibliografie
Register

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Carl Joachim Classen, Roswitha Classen (Hrsg.), Claus Dieter Classen (Hrsg.), Carl Friedrich Classen (Hrsg.), Hans Christoph Classen (Hrsg.), Marian Füssel (Geleitwort)
Die Stammbücher von Johann Georg Krünitz (1728–1796)
Edition

...mehr