Editorial

Historia

Zeitschrift für Alte Geschichte – Revue d'Histoire Ancienne – Journal of Ancient History – Rivista di Storia Antica


> Editorial

Die Historia widmet sich der Erforschung der gesamten Epoche der griechisch-römischen Antike, d.h. der frühen wie der klassischen griechischen Geschichte, der Geschichte des Hellenismus, der Römischen Republik, der römischen Kaiserzeit und der Spätantike. Sie schließt dabei neben den politisch-historischen sowie wirtschafts- und sozialgeschichtlichen Fragestellungen auch archäologische, numismatische, epigraphische, historiographische, religions- wie rechtshistorische Themen ein, ebenso Untersuchungen zur Forschungsgeschichte der Altertumswissenschaften.

Gegründet nach dem Zweiten Weltkrieg von dem deutschen Althistoriker Karl Friedrich Stroheker und dem schweizerischen Althistoriker Gerold Walser nicht zuletzt zur Wiederbelebung des internationalen wissenschaftlichen Dialogs, veröffentlicht die Historia Beiträge (nicht aber Rezensionen) in englischer, deutscher, französischer und italienischer Sprache. Seit Jahrzehnten gehört sie zu den weltweit am meisten beachteten und am häufigsten zitierten altertumswissenschaftlichen Forschungszeitschriften.

Die Historia ist ein refereed journal. Eingereichte Beiträge unterliegen einem anonymisierten doppelten Begutachtungsverfahren, das über eine Aufnahme in die Zeitschrift entscheidet.


> Editorial

Historia
is dedicated to research on the entire period of Greco-Roman antiquity, i.e. Archaic and Classical Greece, the Hellenistic period, the Roman Republic, the Roman Empire and Late Antiquity. It includes not only political, economic and social history but also archeological, numismatic, epigraphic and historiographic topics as well as the history of religion and law and research on the history of classical and ancient studies.

Historia
was founded after the Second World War by the German ancient historian Karl Friedrich Stroheker and the Swiss ancient historian Gerold Walser, not least of all to revive international scientific dialog. It publishes original articles (but not reviews) in English, German, French and Italian. For decades it has been one of the most highly respected and frequently cited ancient history research journals worldwide.

Historia
is a refereed journal. Submitted articles are subjected to an anonymized double review process that decides which articles are accepted for publication.