FSV
Franz Steiner Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Titel Altertumswissenschaften

Inhaltsverzeichnis Probekapitel
EUR 85,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Rainer Wiegels

Kleine Schriften zur Epigraphik und Militärgeschichte der germanischen Provinzen

1. Auflage 2010.
643 S., 161 s/w Abb.
13 Taf. u. 5 Ktn., Gebunden
ISBN 978-3-515-09732-1

Kurztext

Inschriften gehören zu den wenigen Quellengattungen der Alten Geschichte, die regelmäßig Erweiterung erfahren und unsere Kenntnis, besonders was die römische Verwaltungs- und Militärgeschichte anbelangt, beständig ergänzen. Daneben ermöglichen es uns die epigraphischen Zeugnisse vielfach, die archäologischen Überreste mit Leben zu füllen. So verraten uns Weihinschriften, welche Gottheit(en) angerufen wurde(n), während uns Bauinschriften darüber Auskunft geben, wer beispielsweise für die Errichtung eines Theaters zuständig gewesen ist und welche Mittel hierfür aufgewendet wurden. Es sind somit die epigraphischen Zeugnisse, die es uns erlauben, die "Geschichte" von abgelegenen Orten und Gebieten zu schreiben, welche keinen Eingang in die literarischen Texte der Antike gefunden haben.
Die erstmals in einem Band versammelten und mit einem Register versehenen Studien zur Epigraphik und Militärgeschichte der germanischen Provinzen spiegeln dabei zwei wesentliche Forschungsschwerpunkte von Rainer Wiegels wider, der für den Supplementband zum "Corpus Inscriptionum Latinarum" für den Bereich der römischen Provinzen Germania Superior und Germania Inferior in nun beinahe dreißigjähriger Arbeit die lateinischen Inschriften dieser Gebiete gesammelt und analysiert hat.

Rezensionen

"Der Geehrte dürfte sich über diese rundum gelungene Sammlung seiner Schriften sehr gefreut haben. Der Band ist […] vorzüglich gestaltet und ausgestattet. Nicht zuletzt ist es das Verdienst der Herausgeber, auch ältere und entlegen publizierte Aufsätze der Forschung wieder in Erinnerung gerufen und zur Verfügung gestellt zu haben."
Oliver Schipp, Göttinger Forum für Altertumswissenschaft 16, 2013

"Die hier entsprechend der bekannten Arbeitsweise Rainer Wiegels minutiös analysierten Inschriften der beiden germanischen Provinzen bieten nicht nur dem Epigraphiker eine erschöpfend auf ihren inhaltlichen Gehalt hin geprüfte Quellensammlung für weitere Forschungen, sondern auch dem Historiker."
Horst Seilheimer, Das Historisch-Politische Buch 59, 2011/6

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Michaël Vannesse, Latomus 74, 2015/4

Raphael Brendel, Sehepunkte 14, 2014/4

Herbert Graßl, Anzeiger für die Altertumswissenschaft 67, 2014/3-4

Catherine Wolff, Athenaeum 102, 2014/1

Helvetia Archaeologica 44, 2013/1-2

Patrice Faure, Bonner Jahrbücher 212, 2012

Oliver Stoll, Historische Zeitschrift 293, 2011

Michael Sommer, Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, 2011/3

Unter Mitwirkung von:

  • Kresimir Matijevic (Hrsg.)
  • Wolfgang Spickermann (Hrsg.)

Nach oben