FSV
Franz Steiner Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Titel Prähistorie

EUR 78,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Friedrich Laux

Die Lanzenspitzen in Niedersachsen

Mit einem Beitrag zu den Lanzenspitzen in Westfalen von Jan-Heinrich Bunnefeld

2012.
XIV, 193 S.
sowie 77 Taf., Leinen
ISBN 978-3-515-10320-6

Kurztext

Bronzezeitliche Lanzenspitzen bilden eine Fundgruppe, die nur wenige standardisierte Formen zeigt und von einer starken Tendenz zu individueller Gestaltung geprägt ist. Die Gliederung des Materials von der frühen bis zur jüngeren Bronzezeit erfolgt nach einer speziell für das niedersächsische Material erarbeiteten Typologie des Autors, die sich an das überregionale Typensystem für die nordischen Lanzenspitzen von Jacob-Friesen anlehnt.
Aufgenommen wurden 704 niedersächsische und 76 westfälische Lanzenspitzen sowie ein Lanzenschuh, darunter 99 bislang unpublizierte Stücke.

Detailaufnahmen und Röntgenbilder von mehreren westfälischen Lanzenspitzen geben wichtige Impulse für die Auswertung der Herstellungstechnik und Funktion dieser Waffengruppe. Lanzenspitzen treten seit der Spätphase der frühen Bronzezeit in niedersächsischen Grabfunden auf, wo sie mit männlichen Beigaben, bevorzugt Dolch bzw. Kurzschwert und/oder einer Nadel, vergesellschaftet sind. Am Übergang von der älteren zur mittleren Bronzezeit kann ein Wandel in der Beigabensitte beobachtet werden, der mit einer räumlichen Verlagerung des Verbreitungsschwerpunkts der Lanzenspitzen in Niedersachsen einhergeht.

Rezensionen

"Die Vorlage der Lanzenspitzen von Laux aus Niedersachsen ist hochwillkommen und wird eine solide Basis für künftige Forschungen sein."
Svend Hansen, Ethnographisch-Archäologische Zeitschrift, 56. Jahrgang, Heft 1/2, 2015

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Urszula Bugaj, Archeologia Polski, 2016

Ondřej Chvojka, Památky archeologické 105, 2014

Nach oben