Reihen A–Z

Astrid Petersson

Zuckersiedergewerbe und Zuckerhandel in Hamburg im Zeitraum von 1814 bis 1834. Entwicklung und Struktur zweier wichtiger Hamburger Wirtschaftszweige des vorindustriellen Zeitalters.

Vierteljahrschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte – Beihefte
Band 140

1. Auflage 1998.
Kartoniert

€ 61,00

ISBN 978-3-515-07265-6

Abstract

Die Studie untersucht die Entwicklung und Struktur des im Rahmen der Gesamtwirtschaft Hamburgs seinerzeit bedeutenden Zuckerhandels und Zuckersiedergewerbes.
Im Hauptteil analysiert die Autorin den Verfallsprozeß des Zuckersiedergewerbes im 19. Jahrhundert, insbesondere unter dem Aspekt des Zusammenwirkens seiner Verursachungsfaktoren. Eingehend werden dabei die Abhängigkeiten des Zuckersiedergewerbes von der Entwicklung des Zuckerhandels herausgearbeitet: die Auswirkungen von Konjunkturen und Krisen, von Krieg und Frieden, der Veränderungen von Marktbeziehungen, Konsumgewohnheiten, Zollbestimmungen und technischen Innovationen.
Durch die Darstellung des Themas im Kontext der allgemeinen wie der hamburgischen Wirtschaftsentwicklung erhält der Leser interessante Einblicke in historische Entwicklungen der mit Hamburg in wirtschaftlichen Beziehungen stehenden Länder.
Die detaillierte Auswertung eines reichen Quellenmaterials, insbesondere der für die historische Forschung bisher noch kaum erschlossenen Reichskammergerichtsakten, erzielt grundlegende Ergebnisse.

Nach oben