FSV
Franz Steiner Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Home>Programm>Bücher>Reihen A–Z
EUR 50,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Ines Eben v. Racknitz

Die Plünderung des Yuanming yuan

Imperiale Beutenahme im britisch-französischen Chinafeldzug von 1860

2012.
328 S., 20 s/w Abb.
Kartoniert
ISBN 978-3-515-10241-4

Kurztext

Waren Plünderungen und Kunstraub während der Kolonialfeldzüge des 19. Jahrhunderts gesetzlich sanktioniert, und wie gingen sie vor sich? Die Plünderung und anschließende Verbrennung des Yuanming yuan während des britisch-französischen Chinafeldzuges von 1860 gilt als einer der spektakulärsten Fälle von Kulturvandalismus im 19. Jahrhundert. Bisher kaum in der europäischen Forschung gewürdigt, erstrecken sich die Auswirkungen des Ereignisses bis ins 20. Jahrhundert.

Ines Eben von Racknitz nimmt sich des Themas an, indem sie unter breiter Auswertung britischen und französischen Archivmaterials den Chinafeldzug als eine vielschichtige Ereignisgeschichte rekonstruiert. In der Mikroperspektive erzählt, ergibt sich so ein detailliertes Porträt eines außereuropäischen Kolonialfeldzuges des 19. Jahrhunderts – ein Stück chinesisch-europäischer geteilter Geschichte.

Rezensionen

"[…] gut lesbaren Beitrag zur Geschichte der chinesisch-westlichen Beziehungen verfasst zu haben, welcher auf längere Zeit das Standardwerk für die Plünderung des Yuanming yuan darstellen dürfte."
Andreas Siegl, Jahrbuch für Europäische Überseegeschichte 18, 2018

"sorfältig gearbeitetes und wichtiges Buch"
Susanne Kuß, H-Soz-Kult, 23.09.2014

"important monograph"
R. G. Tiedemann, The China Quarterly 216, 2013/4

Dieser Band wurde außerdem rezensiert von:

Helwig Schmidt-Glintzer, Historische Zeitschrift 299, 2014/2

Nach oben