FSV
Franz Steiner Verlag

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Titel Altertumswissenschaften

EUR 56,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Peter Franz Mittag

Römische Medaillons

Caesar bis Hadrian

2., erweiterte und korrigierte Auflage 2012.
308 S., 8 s/w Abb.
69 Taf. m. 621 Münzabb., Gebunden
ISBN 978-3-515-10129-5

Kurztext

Die römischen Medaillons entwickelten sich im Lauf von rund 150 Jahren zu einem wichtigen Medium kaiserlicher Selbstdarstellung. Nach deutlichen Innovationsschüben unter Nero und Domitian erlangte die Medaillonproduktion unter Hadrian einen ersten Höhepunkt. Eine eingehende Analyse des Materials fehlte bisher. Nun hat Peter Franz Mittag über 100 vorhadrianische und 220 hadrianische Medaillons katalogisiert und in ihren jeweiligen historischen Kontext eingeordnet. Interpretationen der zum Teil mehrdeutigen Darstellungen lassen Hinweise auf Anlässe bzw. Empfänger erkennen und bieten so einen Einblick in die Strukturen der kaiserlichen Kommunikation mit verschiedenen herrschaftsrelevanten Gruppen. Konkordanzen und Indices ermöglichen eine schnelle Erschließung.

Rezensionen

"M.s Werk füllt eine klaffende Lücke in der bisherigen Forschung über das römische Prägewesen, insbesondere über die Medaillons aus der erwähnten Zeitspanne, und liefert uns eine fachgerechte, tiefgreifende und wertvolle Analyse dieses zweifelsohne wichtigen Mediums der kaiserlichen Selbstdarstellung."
Katarzyna Balbuza, Gymnasium 122, 2015/2

"Es handelt sich um ein wichtiges Buch. Medaillons waren ebenso wie reguläre Münzen wichtige Medien der Selbstdarstellung römischer Kaiser. So war es eine glückliche Idee, ein Handbuch mit einem vollständigen Repertoire zu produzieren. […] Ein gelungenes Werk, sehr nützlich, mit klarer Präzision durchgeführt."
Heikki Solin, Arctos 46, 2012

"[Die Publikation] ist durchweg gelungen, in ihrer Auseinandersetzung mit dem Gegenstand eingehend und kritisch, von der Materialbasis her ausgesprochen umfangreich und kann nur jedem, sei er nun Sammler oder Wissenschaftler, uneingeschränkt zur Lektüre empfohlen werden."
David Biedermann, Geldgeschichtliche Nachrichten 48, 2013/267

"Cet ouvrage est d'une grande utilité par sa clarté, sa précision scientifique. Il peut permettre d'avancer dans un domaine qui avait été en partie délaissé depuis de nombreuses années bien qu'il soit porteur d'appréciations utiles pour la compréhension du principat et de son évolution."
Jean-Pierre Martin, Latomus 71, 2012/3

Rezensionen zur vorherigen Auflage:

"[Es] gelingt Mittag eindrucksvoll, sein OEuvre an römischen Medaillons historisch zu kontextualisieren und überzeugende Interpretationsangebote der Stücke vorzulegen. […] Wer sich mit Römischen Medaillons im Zeitraum von Caesar bis Hadrian befaßt, wird nicht umhinkommen, Mittags Römische Medaillons zu konsultieren."
Florian Hellberg, Freiburger Universitätsblätter 195, 2012/1

"Eine höchst erfreuliche Arbeit, die von nun an das Standardwerk zu den frühen römischen Medaillons bis Hadrian bilden wird."
Andrea Casoli, Schweizerische Numismatische Rundschau 91, 2012

"Als willkommenes Hilfsmittel zur Erschließung einer vor allem für die Selbstdarstellung römischer Kaiser wichtigen Quellengattung präsentiert P. F. Mittag die Medaillons von Caesar bis Hadrian. […] Zu einem Nachschlagewerk, das den aktuellen Forschungsstand repräsentiert, qualifiziert das Buch nicht zuletzt der sorgsam erstellte Katalog der Medaillons (S. 111–186), aus dem Mittag bestimmte, von ihm nicht als Medaillons klassifizierte besonders strittige Prägungen aussondert und separat aufführt (S. 187–211). Konkordanzen und ein umfangreicher Tafelteil runden das Werk ab."
Ulrich Lambrecht, Das Historisch-Politische Buch 59, 2011/2

Dieser Band wurde außerdem rezensiert in:

MünzenRevue, 2011/4

Nach oben