FSV
Franz Steiner Verlag

Archiv für Rechts- und Sozialphilosophie

Archives for Philosophy of Law and Social Philosophy – Archives de Philosophie du Droit et de Philosophie Sociale – Archivo de Filosofía Jurídica y Social


> Vorschau / Preview

Alfonso Ballesteros (La Coruña, Spain): Hannah Arendt: From Property to Capital … and Back?; Johann Braun (Passau): Aspekte der Rechtsanwendung; Thom Brooks (Durham): Capabilities, Political Liberalism and Private Law; Erhard Denninger (Frankfurt a.M.): Recht – Gewalt – Gerechtigkeit (Hannah Arendt); Joshua Folkerts (Heidelberg): Zur Ideengeschichte einer ungeschichtlichen Theorie. John Rawls´Theorie der Gerechtigkeit; Adolfo Jorge Sánchez Hidalgo (Cordoba): The Determination of „What is fair”; Detlef Horster (Hannover): Gerechtigkeit durch Organisation; Arthur Roberto Capella Giannattassio (São Paulo): Beyond Modern international Rights; Carsten Günter (Berlin): Fundsachen doch Einheitssinn. Über philosophische Arbeiten von Kurt Riezler; Walter Kargel (Frankfurt a.M.): Wahrheit, Überzeugung und Wissen im Strafverfahren, Maximilian Kiener (Oxford): Conventions and the Normativity of Law; Sören Lichtenthäler (Mainz): Intersubjektive Konstitution des Selbstbewusstseins. Zur Dialektik von Herrschaft und Knechtschaft in Hegels Phänomenologie des Geistes; Christina Hermida del Llano (Madrid): Die Natur des Bösen in der Denkweise von Hannah Arendt; Sylvie Loriaux (Quebec): Protectionism and Fairness in Trade; Dorothea Magnus (Hamburg): Philosophical Bases for Self-Determination in Criminal Law: Julian Nida-Rümelin (München): The Reasons Account of Free Will. A Compatibilist Libertarian Hybrid; Nuria Pastor-Muñoz (Barcelona): Was bleibt übrig von dem Gesetzlichkeitsprinzip im Völkerstrafrecht? Zur Leistungsfähigkeit der Radbruchschen Formel; Mirko Pečarič (Ljubljana): Legal Principles as Extrapolated Reality; Christof Peter (Berlin): Martin Heideggers Rechtsdenken; Thomas Pölzler (Graz): Entschädigung für historisches Unrecht: Das Argument des anhaltenden Unrechts; Andrea Romeo (Catanzaro): The Adversary System Excuse; Daniela Schweigler (Mainz): Leitbilder im Recht: Grenzen der Ordnung – Chancen der Unordnung; Philipp Siedenburg (Bremen): Sprachliche Präsentation und institutionelle Struktur richterlicher Entscheidung – Zur Angemessenheit binärer Begründungen im Recht; Natalina Stamile (Catanzaro): „It is great the Strength of an Intelligent and Free Word“. How Grossman´s Work can be read from a Legal Theory Perspective; Massimo La Torre (Catanzaro, Italy): “La maison d´âpre vent” et le droit comme désespoir; Peter Ulrich (St. Gallen): Marktwirtschaft und Menschenrechte. Zur zivilisatorischen Ordnung der Dinge; Michael Zichy (Salzburg): Menschenbilder. Zur Klärung einiger Missverständnisse; Uri Zilbersheid (Haifa): Rousseau´s Failure to build a Free Society and the Premises of Freedom