FSV
Franz Steiner Verlag
EUR 40,00
Preise jeweils
inklusive MwSt.

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei.
Lieferung ins Ausland zuzüglich Versandkosten.

Friedhelm Debus (Hrsg.), Franz Gustav Kollmann (Hrsg.), Uwe Pörksen (Hrsg.)

Deutsch als Wissenschaftssprache im 20. Jahrhundert

Vorträge des Internationalen Symposions vom 18./19. Januar 2000

1. Auflage 2000.
314 S., 9 s/w Abb., 37 s/w Tab.
5 Graf., Kartoniert
ISBN 978-3-515-07862-7

Kurztext

"Die Beiträge sind allesamt lesenswert und bilden in ihrer Gesamtheit den gegenwärtigen Diskussionsstand ab." Zeitschrift für Dialektologie und Linguistik

Inhalt:

Franz Gustav Kollmann: Deutsch als Wissenschaftssprache im zwanzigsten Jahrhundert
Hans-Martin Gauger: Warum nicht Englisch?
Konrad Adam: Warum lohnt die Erhaltung des Deutschen als Wissenschaftssprache?
Ulrich Ammon: Entwicklung der deutschen Wissenschaftssprache im 20. Jahrhundert
Jürgen Schiewe: Von Latein zu Deutsch, von Deutsch zu Englisch
Joachim Nettelbeck: Deutsch in internationalen Wissenschaftseinrichtungen
Gerhard Stickel: Deutsch als Wissenschaftssprache an außeruniversitären Forschungseinrichtungen
Hartmut Schmidt: Sprachen der Wissenschaften an der Akademie der Wissenschaften der DDR
Heinrich Detering: Deutsch als Sprache der germanistischen Literaturwissenschaften
Cathrine Fabricius-Hansen: Deutsch als Wissenschaftssprache in Skandinavien
Csaba Földes: Deutsch als Wissenschaftssprache im östlichen Mitteleuropa
Armin Hermann: Das goldene Zeitalter der Physik
Wolfgang Gerok: Deutsch als Wissenschaftssprache in der Medizin
Gerhard Pahl: Deutsch als Wissenschaftssprache in den Ingenieurwissenschaften
Günter Höhne: Deutsch als Wissenschaftssprache in den Ingenieurwissenschaften
Hans Hattenhauer: Zur Zukunft des Deutschen als Sprache der Rechtswissenschaft

Einleitende Beiträge zur Podiumsdiskussion:

Konrad Ehlich: 18 Thesen zum Deutschen als Wissenschaftssprache für das 21. Jahrhundert
Helmut Hesse: Deutsch als Wissenschaftssprache aus der Sicht eines Nationalökonomen
Stefan Hüfner: Der Stellenwert der Muttersprache im 21. Jahrhundert
Wolfgang Klein: Das Ende vor Augen
Siegfried Grosse: Deutsch als Wissenschaftssprache im 20. Jahrhundert
Wolfgang Hilberg: Die babylonische Sprachverwirrung wird ein Ende finden
Franz Gustav Kollmann: Zusammenfassung und Thesen zum Symposium „Deutsch als Wissenschaftssprache im 20. Jahrhundert“

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer

Kaja Harter-Uibopuu (Hrsg.)
Epigraphische Notizen
Zur Erinnerung an Peter Herrmann

...mehr

Philipp Deeg
Der Kaiser und die Katastrophe
Untersuchungen zum politischen Umgang mit Umweltkatastrophen im Prinzipat (31 v. Chr. bis 192 n. Chr.)

...mehr